HEINLEINS ROMANE

For Us The Living, Unveröffentlichtes Manuskript (erst 2004 veröffentlicht), 1937.

Beyond This Horizon, Fantasy, 1948. (Utopia 2300, Heyne, München 1971)
Eine Erzählung über eine zukünftige Zivilisation, die keinen Mangel mehr kennt, in der die Leuter im allgemeinen die Zeit damit verbringen, indem sie überlegen was man mit seiner Zeit anfangen könnte. Heinleins Helden garantieren, daß es sich hierbei um  sehr interessante Dinge handelt. (Als Fortsetzungen in Astounding Science Fiction, April, Mai 1942.)

Sixth Column, Gnome Press, 1949  (Die sechste Kolonne, Heyne München 1971)
Die panasiatischen Horden haben die Vereinigten Staaten angegriffen und besetzt. Ihnen steht eine Gruppe von Forschern gegenüber, versteckt irgendwo in den Rocky Mountains. Endlich, als nurmehr sechs Menschen im verborgenen Labor übrig geblieben sind, bringen sie ihre Geheimwaffe zum Einsatz. die nur Leute mit mongolischem Blut tötet. (Als Fortsetzungen in Astounding Science Fiction, Januar, Februar, März 1941.)

The Puppet Masters, Doubleday, 1951  (Weltraummollusken erobern die Erde, Gebr. Weiß, Berlin 1957 ).
Heinleins irrwitzige Geschichte über molluskenartige Geschöpfe, die in untertassenförmigen Flugmaschinen auftauchen, um die menschliche Bevölkerung durch eine grausame Prozedur zu versklaven, indem sie mit dem Nervensystem ihrer Opfer von einer Stelle im oberen Rückenbereich direkten Kontakt aufnehmen, so daß die betroffene Person einen Buckel zu tragen scheint. (Als Fortsetzungen in Galaxy, September, Oktober, November 1951.)

Double Star, Doubleday, 1956 (Doppelleben im  Kosmos, Gebr. Weiß, Berlin 1961)
Lorenzo Smythe, ein vom Glück verlassener Schauspieler, wird engagiert, um den entführten Politiker Joseph Bonforte in einer äußerst wichtigen Zeremonie auf dem Mars zu verkörpernt. Smythe muß seine Aversion gegenüber den Marsbewohnern und seine eigenen Arroganz überwinden, bevor sie erfolgreich durchgeführt werden kann. Als der echte Bonforte infolge der Mißhandlung in der Gefangenschaft stirbt, schlüpft Smythe auf Dauer in seine Rolle, um die Pläne des getöteten Parteiführers auszuführen. (Als Fortsetzungen in Astounding Science Fiction, Februar, März, April 1956).

The Door Into Summer, Doubleday, 1957 (Tür in die Zukunft, München 1963)
Der Elektronikingenieur Dan Davis erfindet einen Allzweckroboter und wird dreißig Jahre lang von seinem Geschäftspartner und seiner Verlobten in einem Zustand angehaltener Bewegung gehalten. Er kommt mit einer Art Zeitmaschine zurück, rettet seine Katze, gründet ein Konkurrenzunternehmen, legt einer Zwölfjährigen eine künftige Heirat nahe und kehrt in die Zukunft zurück, um die Früchte dieser Taten zu ernten. (als Fortsetzungen in Fantasy & Science Fiction, Oktober, November, Dezember 1956).

Methuselah's Children, Gnome Press, 1958  (Die Ausgestoßenen der Erde, München 1963) 
Die Angehörigen der 'Familien' waren gewöhnliche Menschen, mit Ausnahme eines kleinen Unterschieds-- sie waren ungewöhnlich langlebig. Im Jahr 2125 erschien dieser Unterschied unerträglich. Sie wurden wegen eines Geheimnisses gejagt, das sie nicht besaßen. Die Familien waren gezwungen, zwischen Folter und Auslöschung durch ihre neidischen kurzlebigen Mitmenschen oder einer Flucht von der Erde in einem unerprobten Sternenschiff zu wählen. Sie entschieden sich für das Sternenschiff und entdeckten zu ihrem Schrecken, daß die fremden Sterne eine viel erschreckendere Bedrohung beherbergten als diejenige, die sie von der Erde vertrieben hatte.(als Fortsetzungen in Astounding Science Fiction, Januar, Februar, März 1941).

Starship Troopers, Putnam, 1959  (Sternenkrieger, Bastei-Lübbe, Bergisch Gladbach 1979)
Ein ausgedehnter interplanetarischer  Krieg wird zwischen Erde und "Bugs" ausgetragen.. Ein junger Junior Officer in der terranischen mobilen Infanterie erzählt von seinen Erlebnissen und Erfahrungen seit seiner Rekrutenzeit, seiner Pflichten als Junior Officer. Bei seinem Eintritt führt der junge Raumkadett Gespräche mit weisen Veteranen, wobei Themen  wie die Todesstrafe, Jugendkriminalität, staatsbürgerliche Moral, und  ebenso, warum Krieg notwendig ist, behandelt werden. (als Fortsetzungen in Fantasy & Science Fiction, Oktober, November 1959).

Stranger In A Strange Land, Putnam, 1961  (Ein Mann in einer fremden Welt, Heyne, München 1970)
Zur Erde einer nicht zu weit entfernten Zukunft kommt Valentine Michael Smith, ein Mensch, auf dem Mars geboren und von einer fremden Rasse erzogen. Bei seiner Ankunft auf der Erde wird ihm Hilfe zuteil, so daß er aus völliger Unkenntnis westlicher Kultur zu tiefem Verständnis menschlicherPsychologie aufsteigt. Nachdem er einige Zeit unter der Obhut von Jubal Harshaw verbracht hat,  schickt sich Mike schließlich allein daran,  eine neue Religion zu begründen (die ungekürzte Version erschien 1990).

Glory Road, Putnam, 1963  (Straße des Ruhms, Heyne, München 1970)
Oscar Gordon wird auserwählt von Ishtar, der Königin der sieben Universen, das 'Phönixei' zu retten, den Schlüssel zum Computerkomplex ihrer Herrschaft. Es gelingt ihm nach mehreren Abenteuern, die seinen Mut beweisen. (Als Fortsetzungen in Fantasy & Science Fiction, Juli, August, September 1963).

Farnham's Freehold, Putnam, 1965  (Die Reise in die Zukunft, Heyne, München 1967)
Hugh Farnham und seine Familie werden von der Explosion einer Atombombe erwischt und in die ferne Zukunft katapultiert.Die herschende Rasse ist die schwarze. Menschen aller anderen Hautfarben werden als Sklaven betrachtet. Farmham wird Sklave, gewinnt jedoch ein sehr begrenztes Maß an Freiheit. Hugh erhält seine Familie zurück  Mit einer Zeitmaschine gelangen sie vor den Explosionszeitpunkt . Sie können sich vorbereiten und überleben den Schicksalstag in einer Höhle. (Als Fortsetzungen in IF, Juli, August 1965.)

The Moon Is A Harsh Mistress, Putnam, 1966  (Revolte auf Luna, Heyne, München 1968)
Manny Garcia gerät unfreiwillig in die Postion eines Anführers einer lunaren Revolution, zusammen mit einem alten weisen Professor, einer hübschen Gefährtin  und einem gefühlsbegabten Computer namens Mike. Luna ist im einundzwanzigsten Jahrhundert Strafkolonie mit einer Bevölkerung, die zum Großteil als freie Menschen geboren wurde, zum anderen Teil aus ehemaligen Häftlingen besteht. Die Mechanik der Revolution wird in Gang gesetzt, der Überbau endlos diskutiert. Die Akteure versuchen erfolglos, Blutvergießen zu vermeiden angesichts der Erkenntnis, daß letzendlich Blut fließen muß. (Als Fortsetzungen in IF, Dezember 1965, Januar, Februar, März, April 1966).

I Will Fear No Evil, Putnam, 1970  (Das geschenkte Leben, Heyne, München 1973)
Johann Sebastian Bach Smith, ein extrem reicher Mann, wird nurmehr  von seinen Lebenserhaltungssystemen am Leben gehalten. Ein geeigneter Spender wird gefunden, aber es ist der attraktive Körper seiner jungen Sekretärin, die bei einem Überfall getötet wird. Beide Persönlichkeiten bewohnen denselben Körper und sprechen miteinander. Johann Smith lernt, sich mit neuen Augen als Frau zu sehen. (Als Fortsetzungen in Galaxy, Juli, August, Oktober, 1970).

Time Enough For Love, Putnam, 1973  (Die Leben des Lazarus Long, Heyne, München 1976)
Im Jahre 4272 begibt sich  Lazarus Long auf den Planeten Secundus, um zu sterben. Gerettet und verjüngt entgegen seinen Wünschen , wird er zum Diktat seiner Memoiren verlockt, zwischen philosophischen Debatten, die sich mit demWesen der Liebe beschäftigen. Lazarus lernt am meisten über Liebe von Dora, einer kurzlebigen Frau. Schließlich geht der alte Mann, wieder zu jugendlicher Erscheinung gebracht, zurück in der Zeit, um sich seinen Wunsch nach einer neuen Erfahrung zu erfüllen, nachdem er und seine Gefolgschaft zu einer Gruppenheirat auf einem anderen Planeten gebracht worden sind.

The Notebooks of Lazarus Long, Putnam,1978.
Eine Sammlung von Zitaten aus dem Buch 'Time Enough For Love'.

The Number of the Beast, Fawcett Columbine, 1979  (Die Zahl des Tiers, Heyne, München 1981)
Ein Buch der Anagramme and In-jokes , das vielen seiner literarischen Helden Tribut zollt und eine Reihe von Schriftstellerkollegen und Freunden beim Namen nennt. (als Fortsetzungen in Omni, Oktober, November 1979).

Friday, HR&W, 1982.
Als Geheimkurier für einen Mann der ihr nur als 'der Boss' bekannt ist taumelt Friday von einer Blessur zur anderen auf er der verzweifelten Suche nach menschlicher Identität und auf der Suche nach einem Ort, den sie Heimat nennen kann.

Job: A Comedy of Justice, Doubleday, 1984.
Fundamentalistenprediger und Spendensammler Alexander Hergensheimer geht in Polynesien durch Feuer. Als er herauskommt, wacht er in einer anderen Welt auf. Margrethe, eine dänische Stewardess, wird seine Geliebte. Sie werden zu einer Reihe verschiedener Welten verschlagen. Alex endet schließlich im Himmel als Heiliger, aber Margrethe kann nicht bei ihm sein. Er kommt zu ihr in die Hölle, die sich als ziemlich zivilisierter Ort entpuppt. Satan hilft Alex, wieder mit Margrethe vereint zu sein. Am Ende lassen sie sich auf einer anderen, der Erde ähnlichen Welt nieder..

The Cat Who Walks Through Walls: A Comedy of Manners, Putnam 1985.
Man folge einem traditionellen Heinleinschen Helden. einerseits Philosoph, andererseits eine Art Vagabund, Colonel Colin Campbell, alias Dr. Richard Ames, alias Senator Richard Johnson, wie er die Welten der Vergangenheit und Zukunft bereist, um das Schicksal zu kontrollieren und Unheil in Zeit und Raum abzuwehren.

To Sail Beyond The Sunset, Putnam, 1987.
Die Autobiographie von Lazarus Longs Mutter war eine Mischung aus Vorstellungen von Sex und Politik und langem Leben, ebenso die Erinnerung daran, wie sie im Mittleren Westen zur Zeit der Jahrhundertwende aufwuchs.


Deutsche und amerikanische Heinlein-Ausgaben können online bei Amazon.de bestellt werden. Sie erhalten deutsche und amerikanische Ausgaben kurzfristig zum deutschen bzw. US-Preis. Schauen Sie mal rein.


Die Robert A. Heinlein Seite